Zurück zur Übersicht

Zwei neue Champagner von Armand de Brignac: sehr selten, sehr gut

Zwei neue Champagner von Armand de Brignac: Blanc de Noirs und Demi-Sec

Zwei neue Champagner von Armand de Brignac: Blanc de Noirs und Demi-Sec

 

Die Luxusmarke Armand de Brignac erweitert sein Repertoire um zwei Unikate.

Unikat Nummer 1 ist der Demi-Sec. Lange Zeit exklusiv für die wichtigen Gäste des Mutterhauses Cattier vorbehalten, wird die lilafarbene Flasche nun endlich für die Öffentlichkeit freigegeben, auch wenn nur in der kleinen Menge von 5.000 Flaschen. Die über fünf Jahre gereifte Cuvée aus Chardonnay, Pinot Noir und Pinot Meunier weist eine Dosage von 34 Gramm Zucker pro Liter auf und ist damit dreimal so süß wie der Brut Gold – also ein idealer Begleiter zum Dessert.

Und Armand de Brignac hat sein Pulver damit im wahrsten Sinne des Wortes noch nicht verschossen! Unikat Nummer 2, der Blanc de Noirs, präsentiert sich nämlich in einer Flaschenfarbe, die intern als Schießpulver bezeichnet wird. Andere mögen sie Anthrazit nennen. Unumstritten jedenfalls ist, dass die Cuvée einzig aus Pinot-Noir-Trauben besteht, der kraft- und gehaltvollen roten Traube, die für diesen Champagner weiß gekeltert wird. Das hat Seltenheitswert, ebenso wie die Flasche selbst, deren Jahresproduktion sich auf 3.000 Flaschen beläuft.

Offizielles Veröffentlichungsdatum für beide Cuvées ist der Herbst diesen Jahres. Schon jetzt können vereinzelte Demi-Sec-Flaschen im Online-Shop Urban Drinks gekauft werden.