Zurück zur Übersicht

Das kulinarische BISS-Magazin berichtet über Champagner-Dinner

Champagne Dinner in Frankfurt

Oben rechts: Peter Splettstößer, Geschäftsführer Edeka Scheck-In Frankfurt, Thomas Haus, Inhaber Restaurant Goldman

 

Champagne Cattier veranstaltete am 3. Juli zusammen mit dem Restaurant Goldman und dem Edeka Scheck-in-Center ein exklusives Champagnerdinner in Frankfurt. Gastronomieexperte Ludwig Fienhold war vor Ort und berichtete anschließend auf seiner Website BISS - Kulinarisches Magazin:

"Champagner nippt man nicht, man trinkt ihn in vollen Zügen. Das beherzigte man auch beim schäumenden Dinner im Restaurant Goldman in Frankfurt, wo es gleich sieben verschiedene Champagner von Cattier gab. Thomas Haus hatte volles Haus, denn bei diesem Angebot musste man zugreifen: Champagner aus dem Füllhorn und fünf Gänge für 79 €.

Als flüssige Surprise gab es am Schluss noch Armand de Brignac, der zwar aus der gleichen Kellerei kommt, aber sich als hochpreisiger Glamourdrink in der amerikanischen Musik- und Filmszene unter eigenem Label einen Namen gemacht hat. 350 Euro kostet die güldene Flasche mit dem von Hand polierten Zinn-Etikett, was für die Champagnertrinker Beyoncé, Victoria Beckham, Jay Z oder George Clooney aber kein Hindernis ist.

Das Champagner-Dinner war eine gemeinsame Produktion vom Restaurant Goldman, dem nahegelegenen Scheck-in-Center und Stefan Fabinger, der Cattier und Armand de Brignac exklusiv in Deutschland vertritt. Cattier wird jetzt auch beim Frankfurter Scheck-in ins Programm genommen.

Cattier ist ein Familienunternehmen, das in Chigny-les-Roses zwischen Reims und Epernay 30 Hektar eigener Weinberge besitzt. Der preiswerteste Champagner der Kellerei, Cattier Brut Icône, ist wegen seiner sehr natürlichen frischen Art unser Favorit und für einen Handelspreis unter 30 € auch noch leicht zu finanzieren. Bei dem Champagner-Dinner kam bei den Gästen der lachsfarbene Rosé besonders gut an."